Skip to content Skip to footer

Der introvertierte Hund

Mögliche 4 Typen von introvertierten Hunden

1. Der soziale Typ

Dieser Typ fühlt sich in seiner Familie am wohlsten. Sie ziehen sich auch gerne mal zurück, müssen nicht immer Action haben und sind glücklich wenn sie im Garten liegen können oder auf dem Sofa. Diese Typen sind aber nicht ängstlich wenn es rausgeht oder wollen sozialen Rückzug – sie sind einfach auch gerne für sich.

2. Der denkende Typ

Der “denkende” Hund ist eher nachdenklich, zögerlich und handelt eher überlegt. Hätte er die Wahl, würde er Treffen mit rudelfremden Sozialpartnern eher meiden. Er ist aber nicht zurückgezogen oder ablehnend. Er geht bedacht mit der Umwelt um. Kann sich aber auch für spannende Sachen begeistern.

3. Der ängstliche Typ

Ängstlich-introvertierte Hunde suchen bewusst das Alleinsein und fühlen sich unter Fremden unsicher und unwohl. Diese Hunde wissen nicht so recht, wie sie mit anderen umgehen sollen, können dann auch mal zickig bzw. aggressiv sein. Sie gehen manchmal überlegt an Dinge, manchmal verleitet sie aber ihre Unsicherheit unüberlegt impulsiv zu handeln. 

4. Der zurückhaltende Typ

Ein zurückhaltend-introvertierter Hund wird als “reserviert” wahrgenommen. Manchmal wirkt er auf sein Umfeld etwas langsam und behäbig. Entschlossenes Vorgehen ist ihm eher fremd. Er benötigt mehr mehr Zeit, um Entscheidungen zu treffen. Gestellte Aufgaben werden mit größter Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erledigt. 

Diese Einteilung basiert auf den Ergebnissen von Jonathan Cheek, einem bekannten Psychologen, der die vier verschiedene Typen von Introversion definiert hat.

Leave a comment

0/5

Persönlichkeits­analyse für Hunde

Kontakt

Hundehalter Coaching
Hanna David
64665 Alsbach-Hähnlein

Coaching für Hundehalter © 2022. Alle Rechte vorbehalten.
Go To Top